Putzplan Vorlage, Muster, Beispiel für den Haushalt, Wann und wie oft?

Energie und Haushalt – Putzplan Vorlage, Muster, Beispiel für den Haushalt, Wann und wie oft?

Putzplan Vorlage für den Haushalt

Sie erfahren hier, wann und wie oft Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus putzen sollten. Generell ist das natürlich Ihnen überlassen. Weiterhin erhalten Sie eine Putzplan Vorlage für den Haushalt zum kostenlosen downloaden.

Putzplan Vorlage, Muster, Beispiel

In dieser Putzplan Vorlage haben Sie die Möglichkeit den oben genannten Bereichen Ihrer Wohnung noch weitere hinzuzufügen. Gleichzeitig können Sie die Zeiten für das Putzen festlegen.

Putzplan Vorlage, Muster, Beispiel downloaden kostenlos
Putzplan Vorlage, Muster, Beispiel downloaden kostenlos

Das Putzplan Muster können Sie kostenlos als Excel Datei downloaden und für sich benutzen. Denken Sie bitte daran den Putzplan für Ihre individuelle Nutzung anzupassen.

Darüber hinaus bieten wir hier noch ein PDF als vordefiniertes Putzplan Beispiel ohne Einträge an. Diese Vorlage können Sie einfach ausdrucken und handschriftlich ausfüllen.

Putzplan Tipps für unterschiedliche Bereiche

Wir stellen Ihnen die Tipps zum Putzen im Haushalt folgender Bereiche vor:

  • Heizkörper
  • Waschmaschine
  • Spülmaschine
  • Boden
  • Fenster
  • Fußleisten
  • Gardinen
  • Kühlschrank
  • Toilette
  • Schränke

Weiterhin was es beim Staubsaugen und Staubwischen zu beachten gilt. Am Ende des Beitrags können Sie eine Putzplan Vorlage bzw. Muster kostenlos als Beispiel downloaden und individuell abändern.

Putzplan für den Haushalt
Putzplan für den Haushalt

Heizkörper

Rund alle vier Wochen sollten Heizkörper gereinigt werden. Die Staubansammlung bei Heizungen ist oft enorm. Vor allem die Verbreitung von Staub in kälteren Tagen versorgt leider die ganze Wohnung.

Waschmaschine, Spülmaschine

Auch die Waschmaschine und Spülmaschine sollten einmal im Monat gründlicher gereinigt werden. Gerade bei Spülmaschinen setzen sich zwischen den Gummierungen viele Essensreste fest, welche Sie meist händisch entfernen müssen. Zwischendurch einen Leerlauf mit der heißesten Temperatur durchführen um zu Entkeimen.

  • Keine schöne Arbeit, deswegen nicht zu lange warten!

Bei der Waschmaschine sollten Sie das Fach für Waschpulver und Weichspüler entnehmen und ordentlich säubern. Denken Sie bitte daran die Gebrauchsanweisung der jeweiligen Geräte auf Sicherheitsmerkmale und Wartungsempfehlungen zu beachten.

Boden wischen

Nicht wenige wischen täglich den Boden, weil das im Endeffekt womöglich die wenigste Arbeit macht. Ohne erkennbare Verschmutzung sollte allerdings mindestens einmal in der Woche feucht gewischt werden. Und es gilt die überlieferte Selbstverständlichkeit: erst fegen,dann wischen. Achten Sie auch beim Boden auf die Reinigungsmittel. Nicht jedes Mittel ist für jeden Boden geeignet. Welche Putzmittel für was? Dazu lesen Sie mehr auf der Webseite moderne-hausfrau.de.

Fenster putzen

Bei einer normalen Wohnlage ohne übermäßige Feinstaubbelastung reicht es, die Fenster mit Rahmen alle zwei Monate zu putzen. Die Fensterbänke und horizontalen Rahmenflächen können zusammen mit dem normalen Staubwischen erledigt werden. Eine gründliche Reinigung aller Fensterteile inklusive der Beschläge sollte einmal im Jahr erfolgen.

Fußleisten putzen

Fußleisten werden oft vergessen, haben aber leider die Eigenschaft, geradezu magisch Staubteilchen anzuziehen und nicht wieder loszulassen. Reinigen Sie Fußleisten spätestens dann, wenn der Staub auf ihnen sichtbar ist. Pflichtbewusste Hausfrauen und -männer erledigen das Reinigen der Fußleisten zusammen mit dem Staubsaugen und Bodenwischen.

Gardinen reinigen

Einmal im halben Jahr ist es üblich die Gardinen von Staub zu befreien. Dafür sollten Sie diese in der Waschmaschine durchwaschen.

Achten Sie jedoch auf die Angaben des Herstellers bezüglich der Reinigung. Frische Gardinen riechen nicht nur besser sondern sie lassen auch wieder mehr Licht in die Zimmer. Hier finden Sie eine Anleitung zum Gardinen waschen:

Kühlschrank reinigen

Wie oft der Kühlschrank gereinigt werden muss, hängt ganz von der Art der Nutzung ab. Werden die Lebensmittel in sauberen verschlossenen Behältern gelagert, kann die Reinigung in größeren Abständen erfolgen als bei einer Lagerung, bei der vermehrt Keime in das Kühlschrankinnere gelangen.

Insbesondere bei Fleischwaren besteht das Risiko einer gefährlichen Keimentwicklung bereits innerhalb kurzer Zeit. Bei der Lagerung von hygienisch verpackten Lebensmitteln und ohne Anzeichen von Schimmelbildung im Kühlschrank wird ein Reinigungsturnus von vier bis sechs Wochen empfohlen.

Bei einer schwer zu kontrollierenden Nutzung durch mehrere Personen (wie beispielsweise in Wohngemeinschaften) sollte der Kühlschrank hingegen einmal pro Woche gereinigt werden. Schimmel sollte sofort entfernt werden.

Toilette reinigen

Für die Toilette gilt: Am praktischsten ist es, wenn sie jeden oder mindestens jeden zweiten Tag gereinigt wird. Denn dann kommt es gar nicht erst zu Ablagerungen von hartnäckigem Kalk- und Urinstein. Über die Klobrille kann immer zwischendurch mal gewischt werden, und zwar stets mit einem hygienisch sauberen Tuch, das nicht für anderes Interieur genutzt wird.

Schränke reinigen

Einmal im Jahr ist ein guter Turnus, um Schränke, die ansonsten sauber sind, innen und außen zu reinigen. Einfaches Abwischen genügt. Wichtig ist, dass auf keinen Fall feuchte Schränke zugemacht werden, denn sonst würde sich Schimmel in ihnen bilden.

Die äußere Schrankdecke sollte allerdings häufiger abgewischt werden, weil sich dort schnell der Staub sammelt.

Staubsaugen

Es hängt natürlich immer von der Häufigkeit und Art der Nutzung des Bodens ab, wie oft der Staubsauger in Betrieb genommen werden sollte. Aber sogar ein ungenutzter Boden kann verstauben, wenn durch Fenster oder Türen kleinste Feinstaubteilchen hereinfliegen.

Und dann gibt es den persönlichen Wohlfühlfaktor, der den einen früher, den anderen später staubsaugen lässt. Bei einer Bodennutzung mit Hausschuhen kann das Saugen ein- bis zweimal pro Woche genügen.

Leben in der Wohnung viele Personen oder gehört ein Haustier zur Familie, muss öfter gesaugt werden. Befindet sich ein Haustier in der Phase seines Fellwechseln, sollte der Staubsauger jeden Tag seinen Dienst tun.

Staubwischen

Ein- bis zweimal in der Woche sollte mindestens Staub gewischt werden. Befinden sich Asthmatiker unter den Wohnungsnutzern, ist die Befreiung der Möbel von Staub noch öfter empfehlenswert, da viele Menschen mit Asthma allergisch auf Hausstaub reagieren.

Weiterführende Informationen

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: